Rechtliche Grundlage zur Nennung des Urhebers

Der § 13 UrhG räumt mir als Urheber, der von mir erstellten Fotografien, den grundsätzlichen Anspruch auf Namensnennung bei Verwendung meiner Fotos ein. Es bedarf dazu keiner ausdrücklichen Vereinbarung.

Wer die Namensnennung unterlässt, muss für die erfolgte Rechtsverletzung Schadensersatz leisten, § 97 Abs 2 UrhG. Der Schadensersatz kann mit der ständigen Rechtssprechung bis 100% des ursprünglichen Honorars für unterlassenen Urhebervermerk vom Fotografen betragen

Digitaler Download

Fotos zum Download in der Größe mit wenigstens 4000 Pixel an der längsten Seite dürfen nur auf der bei der Bestellung genannten Homepage verwendet werden:

  • Sie dürfen das Bild nicht weitergeben
  • Sie dürfen das Bild nicht anderswo im Internet benutzen (nicht bei Facebook und anderen sozialen Diensten, nur auf der eigenen Homepage)

Fotos aus Fotoaufträgen

Beauftragen Sie mich für ein Fotoshooting oder zum Erstellen eines Designs, so erhalten Sie von mir alle Bilder für die freie Verwendung in Ihren Projekten.

Sie erhalten ein uneingeschränktes Nutzungsrecht ohne Besitz an den Fotos zu erlangen. Urheber bleibe ich als Fotografin.