Natur pur – zarter Frost im Tierpark

Auf zum Tierpark

Die Sonne lachte und so konnten wir nicht anders als nach den Weihnachtsfeiertagen in den Wildtierpark nach Blindham zu fahren.
Durch die Wärme hatten wir Glück und somit konnten wir auch einige Tiere sehen und Fotografieren. Aber vielmehr interessierten mich ganz witzig kleine Details am Boden. Auf Eiskristalle war mein Blick gerichtet.

Kamera vorbereiten

Es war nun an der Zeit das Objektiv zu wechseln so dass ich meine 105 mm Festbrennweite nutzen konnte. ISO klar runter auf 100. Ich stellte Blende auf 3,2. Die Belichtungszeit setzte ich auf 1/250 Sek. Anschließend fokussierte ich auf eine Kristallformation in der Mitte. Voila – ich hatte mein Bild! Einfach toll. Natur pur.

Nun gingen wir weiter…die Luft war so rein und ich atmete wieder tief ein. In einem Schatten Gebiet viel mir nun ein gefrorener „See“ auf. Da es sich um ein Sumpfgebiet handelt wird es eher kein See sein, sondern eine Anreicherung von Wasser aber nichts desto trotz einfach fantastisch anzusehen. Nun musste ich mein 18 -55 mm Objektiv wiedereinsetzen. Durch den Schatten stellten ich die ISO auf 320 und die Blende auf 5,6. Ich legte den Fokus auf den Tannenbaum.

Kaum war dieses Bild „im Kasten“ sah ich das nächste was mir direkt gefiel. Meine Begleiter waren schon etliche Meter im Voraus aber was solls. Ich wollte unbedingt ein Foto von dem Moos welches so hauchzart mit Frost belegt war. Herrlich einfach Natur pur. Die Begleiter waren nun nicht mehr in Sichtweite verzichtete ich auf den Objektiv Wechsel und „ging“ einfach ganz nah dran. Auch hier blieb ich bei der Blende von 5,6.

Zufrieden rannte ich nun meinen Begleitern hinter her.

Fazit von der Geschichte

Augen auf und Ruhe bewahren auch im Tierpark gibt es noch mehr zu sehen als Tiere 🙂

P.S diese Bilder werden bald im Shop erhältlich sein.